FamilieDeutschlandArbeitKinderBetreuung





















 

Flyer auf deutsch

Flyer in english

Flyer на русском языке

Flyer in spanisch

Flyer in portugiesisch

 

 

 

 

 

 

 

Alles über Au-pair

 

Downloads:

 

Pdf-Dokumente:

1. Bewerbungsunterlagen + Infos

2. Anlagen zur Bewerbung

3. Feedbackbogen

 

Word-Dokumente - am PC ausfüllen

4. Fragebogen

5. Anlagen zur Bewerbung

 

Wichtig für unsere Au-pairs:

- alle Dienste kostenlos - jetzt bewerben!!

- unsere Gastfamilien zahlen den Sprachkurs

- schnelle Vermittlung - viele Gastfamilien

- Vermittlung in alle Regionen Deutschlands

- 10 Erfahrung in der Au-pair Vermittlung

 

- Au-pair Treffen und Au-pair Reisen

- Kontakte zu anderen Au-pairs

- persönliche Betreuung - keine anonyme

   Internetplattform: wichtig bei Problemen

- Umvermittlung ebenfalls kostenlos

 

Das Wichtigste zusammengefasst:

- Unsere Gastfamilien zahlen Sprachkurse

- Vermittlung für Au-pairs kostenlos

- schnelle Vermittlung da viele Stammkunden

- Familien in ganz Deutschland

- 10 Jahre Erfahrung mit der Vermittlung

- regelmäßige Städtereisen

- Telefonliste von Au-pairs in der Nähe

- Notfall-Hotline: 0800 1110-111

 

Was bedeutet Au-pair?

Junge Menschen aus der ganzen Welt bekommen die Möglichkeit, für eine bestimmte Zeit in einer deutschen Familie zu leben. Dabei sollen sie keine bezahlte Haushaltshilfe sein, sondern ein gleichberechtigtes Familienmitglied auf Zeit - also eine große Schwester, ein großer Bruder für die anderen Kinder - sein. Zu ihren Aufgaben gehören lediglich leichte Hausarbeit und vor allem die Betreuung der jüngeren ”Geschwister”.

Beim Leben in einer deutschen Familie können die Sprachkenntnisse verbessert und vertieft werden, wozu auch der begleitende Unterricht in einer Sprachschule dient. Vor allem aber lernt das Au-pair das tägliche Leben in einer Familie einer anderen Kultur und ein anderes Land kennen.

Voraussetzungen für den Au-pair Aufenthalt:

  • 18-26 Jahre
  • Schulabschluss
  • Erster Aufenthalt in Deutschland mit Au-pair Visum
  • Gute Grundkenntnisse der deutschen Sprache: 170 Unterrichtseinheiten oder Sprachlevel A1 des europäischen Referenzabkommens
  • Kinderbetreuung: Das Au-pair muß kinderlieb sein und gerne mit Kindern zusammen sein wollen. Praktische Erfahrungen in Babysitting, Jugendarbeit oder durch Praktikum in Kindergärten sind von Vorteil
  • Aufenthaltsdauer mindestens 6, maximal 12 Monate
  • Gesundheitszeugnis
  • Reisepaß, der bis ein Jahr nach der geplanten Rückkehr gültig ist

Was erwarten die Gasteltern?

  • Das Au-pair organisiert und finanziert seine Reise zur Gastfamilie und wieder zurück in die Heimat selbst. Natürlich wird es dann in Deutschland am Bahnhof/Flughafen von seiner Gastfamilie begrüßt
  • Arbeitszeit je Woche: maximal 30 Stunden an 5 oder 6 Tagen, inklusive Babysitting am Abend
  • Hilfe bei der Kinder-Betreuung: Waschen, Baden, Ankleiden, Füttern, Spazierengehen, Vorlesen, Beaufsichtigen, zur Schule oder zum Kindergarten bringen
  • Unterstützung bei anfallenden leichten Hausarbeiten wie Aufräumen, Essenszubereitung, leichter Gartenarbeit, Betreuung von Haustieren und Reinigungsarbeiten
  • Das Au-pair sollte 1-2 mal pro Woche an einem von den Gasteltern finanzierten Sprachkurs teilnehmen. 

Was kann das Au-pair erwarten?

  • Taschengeld: 260 EURO. Fortzahlung bei Krankheit   
  • bezahlter Urlaub: bei 12-monatigem Aufenthalt 4 Wochen, bei kürzerer Beschäftigung je vollem Beschäftigungsmonat 2 Werktage. Samstage sind Werktage. Fährt das Au-pair mit der Familie in Urlaub und übernimmt in geringem Umfang die Kinderbetreuung als Ausgleich für die Reisekosten, kann die Urlaubsreise als Urlaubszeit des Au-pairs angerechnet werden. Hierzu ist eine einvernehmliche Absprache zu treffen 
  • Ein eigenes möbliertes, beheizbares, verschließbares Zimmer (ab 8m2) mit Tageslicht in der Wohnung der Familie und freie Verpflegung.

 

  • Die Gastfamilie zahlt 50 EUR Zuschuss je Monat für Sprachkurse  und die Fahrten zur Sprachschule (z.B. Monatsticket).
  • Kostenübernahme von der Familie gewünschter ärztlicher Untersuchungen.

  • Deutsch als Umgangssprache in der Familie.

  • Möglichkeit, die Agentur jederzeit erreichen zu können.

  • Kündigungsschutz: Falls das Au-pair Verhältnis aufgelöst wird, haben beide Parteien eine Kündigungsfrist von 14 Tagen einzuhalten, in denen alle Pflichten und Rechte weiter gelten. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

  • Unfall-, Haftpflicht- und Krankenversicherung.

  • Förderung der Teilnahme an kulturellen / gesellschaftlichen Veranstaltungen und notwendige Mobilität.

  • Gesetzliche Feiertage sind frei oder durch Freizeit auszugleichen.

  • 4 Abende und 1,5 zusammenhängende Tage pro Woche arbeitsfrei. Mindestens einmal im Monat fällt ein freier Tag auf einen Sonntag.

  • Deutsch als Umgangssprache in der Familie.

  • Möglichkeit, die Agentur jederzeit telefonisch erreichen zu können.

Bewerbungszeiten:

  • Grundsätzlich jederzeit.
  • Bei Angehörigen von visumpflichtigen Staaten 3-4 Monate vor Einreisedatum wegen der langen Bearbei­tungszeiten für das Visum. EFTA, EU und USA mög­lichst 1-2 Monate vor Einreisedatum.

Kosten:

Dem Au-pair werden keine Gebühren für die Bearbeitung oder für die Vermittlung abverlangt. Die Kosten für die Vermittlung tragen ausschließlich die Gasteltern.

Welches Au-pair benötigt ein Visum?

Au-pairs aus Drittländern (außer USA, Norwegen und Island) benötigen für die Einreise nach Deutschland einen Reisepaß und eine Einreisegenehmigung.

Die Einreisegenehmigung ist ein spezielles Au-pair Visum, welches das Au-pair bei der zuständigen Deutschen Botschaft oder einem Konsulat im Heimatland beantragen muß.

Ohne Visum dürfen Sie aus einem Drittland nicht legal als Au-pair nach Deutschland kommen. Tun Sie dies doch, so verstoßen Sie gegen deutsches Gesetz und können ausgewiesen werden. Bei Problemen besteht keine Möglichkeit der Unterstützung. 

Wie bekomme ich ein Visum?

Beim deutschen Konsulat/Botschaft in Ihrem Land müssen Sie das Visum beantragen.

Sie bekommen von Ihrer Gastfamilie einen Einladungsbrief und eine Verpflichtungserklärung, die dem Konsulat/der Botschaft vorzulegen ist. Nach der Beantragung wird es noch rund 3 Monat dauern, bis Sie das Visum erhalten. In dieser Zeit bemühen wir und die Gasteltern uns darum, den Vorgang möglichst zu beschleunigen. Gewisse Wartezeiten müssen bei der Zeitplanung aber auf jedenfall berücksichtigt werden.

Einreise ohne Visum

Für Angehörige der EU-Länder, Norwegen, Island, USA, Schweiz und Lichtenstein:

Die Einreise kann ohne Visum erfolgen. Benötigt wird lediglich ein gültiger Personalausweis oder Reisepass (letzterer für Norwegen, Island, USA, Schweiz und Lichtenstein vorgeschrieben).

Und sonst noch?

Alle übrigen Formalitäten - Arbeitserlaubnis und Aufenthaltsgenehmigung werden nach der Einreise mit Unterstützung der Gasteltern erledigt. Bei Fragen und Problemen steht auch die Au-pair Agentur zur Verfügung.

Startseite - Alles über Au-pair - Foto-Galerie1 - Foto-Galerie 2 - Wechslerinnen - Umgang miteinander - RDAV - Vertragsbedingungen - Kontaktadressen - Ausflüge - Impressum